Sie sind hier: Home » Knappen

Knappen oder Pagen
waren im Mittelalter  ritterbürtige  junge Leute (Edelknaben ) die bei einem Ritter das Waffenhandwerk erlernten; da sie ihrem Herrn häufig den Schild  (franz. écu) nachtrugen, wurden sie auch Schildträger (écuyers) genannt.


Unter feierlichem Zeremoniell wurden sie mit 14 Jahren durch Priesterhand und Überreichung eines geweihten Kurzschwertes am Altar zum Knappen ernannt. Ab sofort war er seinem Herrn  bei dem Anlegen der Rüstung behilflich, kümmerte sich um sein Pferd und hatte die Waffen des Ritters instand zu halten. Außerdem musste er verschiedene Kampftechniken erlernen, denn darauf wurde am meistem Wert gelegt. Auch seine Manieren mussten verfeinert werden; er sollte tanzen und hofieren können  und auch das Brettspiel beherrschen.

 
Besucherzaehler